Blog
25 Juni 2020, 20:17In VektorBy Admin

Vektorgrafiken



Sie wissen nicht was eine Vektorgrafik ist? Keine Sorge, mit
diesem Problem stehen Sie sicher nicht alleine da. Denn häufig müssen Grafiker ihren
Kunden erklären, was eine Vektorgrafik ist und welche Vorteile sie Ihnen
bietet. Wir erklären Ihnen daher einfach und bündig, was genau eine
Vektorgrafik ist.



Fangen wir von ganz vorne an: Eine Vektorgrafik ist
grundsätzlich anders aufgebaut als eine Rastergrafik. Denn sobald Sie ein Foto
machen, ist dies erst einmal eine Rastergrafik, welches aus einzelnen Bildpunkten,
sogenannten Pixeln besteht.



Die genau Auflösung verrät Ihnen, wie viele Pixel auf der
Fläche vorhanden sind; je höher die Pixelanzahl, desto größer können Sie das
Foto später vergrößern, ohne dass es an Schärfe einbüßt.



Denn wenn Sie eine Rastergrafik stark vergrößern, vergrößern
Sie die einzelnen Bildpunkte, die Bildinformationen einer Rastergrafik. In der
Folge sind dann ab einer bestimmten Skalierungsgröße nur noch einzelne Pixel sichtbar,
insbesondere die Ränder einer Grafik leiden bei diesem Prozess.



Gängige Dateiendungen von Rastergrafiken sind beispielsweise
jpg, .jpeg, .png, .gif oder psd.



Eine Vektorgrafik geht hier anders vor, denn sie speichert
die Informationen eines Bildes nicht in Bildpunkten, sondern in einzelnen
Bildbeschreibungen. Hierdurch besteht ein Kreis einer Vektorgrafik also nicht
aus einem Raster aus ausgerichteten Bildpunkten, sondern aus der Position des
Mittelpunkts, des Kreisdurchmessers und der Farbe.



Das ist auch der Grund, weshalb Sie eine Vektorgrafik
beliebig skalieren können, ohne dass die Grafik an Qualität einbüßt. Die
Bildinformationen ändern sich hierdurch nicht und selbst die Ränder erscheinen
gestochen scharf.



Gängige Dateiformate für Vektorgrafiken sind etwa eps, .svg oder
ai.



Um eine Vektorgrafik zu erstellen wird ein Grafikprogramm
benötigt, welches diese Bildinformationen verarbeiten kann. Ein bekanntes
Programm ist unter anderem Abode Illustrator, aber auch andere Grafikprogramme
eignen sich dazu, eine Grafik auf Vektorbasis zu erstellen und abzuspeichern.



 



Welche Vorteile
bietet eine Vektorgrafik?



Gestochen scharfe Grafiken mögen auf Visitenkarten oder
anderen kleinformatigen Artikeln nicht besonders zur Geltung kommen, aber
spätestens stark vergrößert zeigt eine Vektorgrafik ihre Vorteile gegenüber
einer klassischen Bilddatei. 



Dabei werden Vektorgrafiken nicht nur verwendet um
Illustrationen zu erstellen, sondern auch für die Fertigung von Logos.



Die Bandbreite an möglichen Verwendungszwecken ist dabei
groß, so werden Vektordateien etwa auch für die Produktion von Klebefolien
gerne eingesetzt, d denn mit Hilfe einer Vektordatei können Dateiformate in der
höchstmöglichen Auflösung zur Verfügung gestellt werden und komplett
verlustfrei auf allen Endgeräten in bester Qualität wiedergegeben werden.



Vektordateien werden also primär folgendermaßen eingesetzt:



·     Logos



·     Schriftzüge



·     Illustrationen mit flächigen Elementen



·     Technische Raster



·     Infografiken



·     Aber auch ganze Seiten wie Anzeigen etc. im
PDF-Format sind möglich



Aber auch Vektordateien haben ihre Grenzen, so eigenen sie
sich beispielsweise nicht für Grafiken mit Filtereffekten, Schatten oder
unscharfen Bereichen.



 



 




Angebot Anfordern
Kontakt